Apnoe-Tauchen

Apnoetauchen im DUC-Krefeld

Apnoetauchen, auch Freitauchen genannt, ist Tauchen mit der eigenen Atemluft. Der Taucher atmet vor dem Abtauchen ein und benutzt nur diesen Luftvorrat. Den Zeitraum zwischen dem Einatmen und dem Ausatmen bezeichnet man als Apnoe (griech.: Nichtatmung, Atemstillstand).

Apnoetauchen ist die älteste und ursprünglichste Form des Tauchens. Bereits in der Steinzeit haben Apnoetaucher zum Beispiel Muscheln, Schwämme und Perlen gesammelt sowie Fische mit Speeren gejagt. Ein Teil der Paläoanthropologen diskutiert die Theorie, dass sich große Teile der Menschwerdung sogar aquatisch (im Wasser lebend) vollzogen haben.

Heutzutage wird Apnoetauchen als Freizeit-, aber auch als Leistungs- bzw. Extremsport betrieben. Im Freizeitbereich (Breitensport) geht es vor allem um die Erkundung der Unterwasserwelt und um die allgemeine Konditionierung für das Flaschentauchen. Im Leistungssport hingegen werden durch gezieltes Training immer längere Apnoezeiten bzw. Strecken- und Tiefenleistungen angestrebt.

Im DUC-Krefeld betreiben wir Apnoe-Tauchen als Breitensport. Die Sparten Streckentauchen (mit und ohne Flossen) „Dynamik“ und Zeittauchen „Statik“ üben wir in der Halle des Badezentrums Krefeld aus. Die Sparte Tieftauchen führt uns in den Tauchturm in Siegburg (Dive4Live), wo immerhin eine Wassertiefe von 20 m zur Verfügung steht. Außerdem kann unser Sport natürlich in diversen Freigewässern ausgeübt werden.
Apnoe-Tauchen ist Entspannung pur – ein Versuch lohnt sich!
Unsere kleine Apnoe-Gruppe freut sich über Verstärkung.

Trainings-Zeit ist der Dienstag Abend 20:00 im Bockum Badezentrum.
Kontakt zu Margot, siehe unter Kontakt.

Video Apnoe-Tauchen, Spass pur!


Apnoe-Tauchen in Hemmoor, für LeistungssportlerHemmoor Oktober 2012